Stahlerzeugnisse mit Comparial vergleichen

Alle Stahlerzeugnisse haben ihre spezifischen technologischen Eigenschaften, die für Sie von höchster Wichtigkeit sind. Vor der Weiterverarbeitung (bspw. vor dem Zerspanen) des Halbzeugs bzw. Werkstücks zu Ihrem fertigen Produkt müssen Zusammensetzung und Eigenschaften des Stahls bekannt sein. Bei Comparial finden Sie alle Details zu Stahlerzeugnissen, wie Flacherzeugnissen, Rohren und Profilen in einer praktischen Online-Tabelle.


Neuer Inhalt


Comparial testen


Abgewickeltes Erzeugnis

in Ringen hergestellter und anschließend gerichteter Betonstahl unterschiedlicher Lieferform (gerade oder gebogene Stäbe).

 

Band

warmgewalztes Flacherzeugnis, das unmittelbar nach Durchlaufen der Fertigwalze bzw. nach dem Beizen oder kontinuierlichen Glühen zu einer Rolle aufgewickelt wird.

 

Band

kaltgewalztes Flacherzeugnis, das unmittelbar nach Durchlaufen der Fertigwalze, oder nach dem Beizen oder kontinuierlichen Glühen, oder zu einer Rolle aufgewickelt wird.

 

Betonstabstahl

in technisch geraden Stäben gelieferter gerippter Betonstahl.

 

Betonstahl

Stahlerzeugnis mit kreisförmigem oder nahezu kreisförmigem Querschnitt, das zur Bewehrung von Beton geeignet ist.

 

Betonstahl in Ringen

gerippter Betonstahl, der in Ringen geliefert wird.

 

Betonstahlmatte, geschweißte

Anordnung von technisch rechtwinklig zueinander verlaufenden Längs- und Querstäben derselben oder unterschiedlicher Nenndurchmesser und Länge, die an allen Kreuzungsstellen durch automatische Maschinen werkmäßig durch elektrisches Widerstandspunktschweißen (Buckelschweißen) verbunden wurden.

 

Blankstahl geschälte Erzeugnisse

Durch Schälen auf Schälmaschinen hergestellte und anschließend gegebenenfalls gerichtete und druckpolierte Rundstäbe.

 

Blankstahl geschliffene Erzeugnisse

Gezogene oder geschälte Rundstäbe, die durch Schleifen oder Schleifen und Polieren eine noch bessere Beschaffenheit der Oberfläche und eine noch höhere Maßgenauigkeit erhalten haben.

 

Blankstahl gezogene Erzeugnisse

Erzeugnisse verschiedener Querschnittsformen, die aus warmgewalztem Stabstahl oder Walzdraht nach Entzunderung durch Ziehen auf einer Ziehbank (spanlose Kaltumformung) hergestellt werden.

 

Blech

warmgewalztes Flacherzeugnis mit nicht festgelegter Verformung der Kanten, das in Tafeln meist quadratischer oder rechteckiger Form, aber auch mit jeder anderen Form, z.B. rund oder nach Zeichnung, mit einer Mindestbreite von 600 mm geliefert wird.

 

Blech

kaltgewalztes Flacherzeugnis mit nicht festgelegter Form der Kanten, das in Tafeln meist quadratischer oder rechteckiger Form, aber auch in jeder anderen Form, z. B. kreisförmig oder nach Zeichnung, mit einer Mindestbreite von 600 mm geliefert wird.

 

Blech, profiliertes

Üblicherweise aus oberflächenveredelten Blechen, aber auch aus nicht oberflächenveredelten Blechen hergestelltes Blech mit einer Breite, die wesentlich größer ist als die Profilhöhe.

 

Blech und Band, elektrolytisch verzinktes

Blech und Band mit elektrolytisch aufgebrachtem Zinküberzug mit einer Dicke des Überzuges von im Allgemeinen 1 ìm bis 10 ìm je Seite.

 

Blech und Band mit elektrolytischen Überzügen

Flacherzeugnisse, deren metallischer Überzug durch Elektrolyse aufgebracht und deren Dicke je Seite in ìm angegeben wird.

 

Blech und Band mit organischer Beschichtung

Blech und Band mit oder ohne metallischem Überzug (z. B. Zinküberzug), das auf einer kontinuierlich arbeitenden Anlage mit organischen Stoffen oder einem Gemisch aus Metallpulver und organischen Stoffen beschichtet wird, nach einem der folgenden Verfahren:

 

a) Aufbringen von einer oder mehreren Farbschichten;

 

ANMERKUNG 1

Nach der Trocknung liegt die Schichtdicke je nach Beschichtungsstoff zwischen 2 ìm und 400 ìm je Seite.

 

b) Aufbringen einer Klebefolie; danach gegebenenfalls weitere organische Beschichtung.

 

Blech und Band mit Überzügen aus einem Schmelzbad

Flacherzeugnisse, deren metallischer Überzug durch Eintauchen in ein Schmelzbad aufgebracht und deren Gesamtauflage als Masse in g/m2 angegeben wird.

 

Blech und Band mit verschiedenen anorganischen Beschichtungen

Blech und Band mit einer Beschichtung aus einem anorganischen Stoff, z. B. Emaille.

 

Blech und Band mit Zink-Nickel-Überzug

Blech und Band mit elektrolytisch aufgebrachtem Überzug aus einer Zink-Nickel-Legierung mit einer Dicke des Überzuges von im Allgemeinen 1 ìm bis 8,5 ìm je Seite.

 

Blech oder Band (ECCS), spezialverchromtes

Flacherzeugnis aus unlegiertem weichem Stahl, das in Form von einfach kaltgewalztem oder doppeltreduziertem Band oder Blech geliefert wird; auf beiden Seiten mit einem auf kathodischem Wege aufgebrachten zweischichtigen Überzug versehen, wobei die untere Schicht aus metallischem Chrom und die obere aus Chromhydroxid oder hydratisiertem Chromoxid besteht.

 

Blech und Band, verzinktes

Flacherzeugnis aus unlegiertem weichem Stahl geliefert in Form von Band oder Blech mit einer Dicke ≥ 0,50 mm und auf beiden Seiten mit Zinn überzogen.

 

 

Ternblech und Ternband

Bleche und Bänder mit elektrolytisch aufgebrachtem Überzug aus einer Blei-Zinn-Legierung mit einer Dicke des Überzuges von im Allgemeinen 2,5 ìm bis 10 ìm je Seite.

 

 

Weißblech

Flacherzeugnis aus unlegiertem weichem Stahl, das in Form von einfach kaltgewalztem oder doppeltreduziertem Band oder Blech geliefert wird und auf beiden Seiten durch ein kontinuierliches elektrolytisches Verfahren mit Zinn überzogen ist.

 

 

Breitflachstahl

Flacherzeugnisse mit einer Breite über 150 mm bis einschließlich 1 250 mm sowie einer Dicke von im Allgemeinen über 4 mm, das in ausgewalzter, d. h. in nicht aufgehaspelter Form geliefert wird, und das scharfkantige Ecken aufweist, d. h. auf allen vier Flächen (oder in geschlossenen Kalibern) warmgewalzt.

 

Draht

Durch Kaltziehen (Ziehstein) oder -walzen (unter Druck durch angetriebene oder mitlaufende Walzen) hergestelltes Erzeugnis mit über seine Länge gleich bleibendem vollem Querschnitt, das nach dem Ziehen zu Ringen aufgewickelt wird.

  

Elektroblech und –band

durch ihre magnetischen Eigenschaften gekennzeichnete und für die Verwendung in magnetischen Kreisen von elektrischen Maschinen bestimmte Stähle.

 

Feinstblech

Flacherzeugnis aus unlegiertem weichem Stahl, das in Form von einfach kaltgewalztem oder doppeltreduziertem Band oder Blech geliefert wird.

 

Flacherzeugnisse

Erzeugnisse mit etwa rechteckigen Querschnitten, deren Breite viel größer als die Dicke ist.

 

Flacherzeugnisse mit Oberflächenveredelung, warm- oder kaltgewalzte

warm- oder kaltgewalzte Erzeugnisse, die dauerhafte Überzüge anderer Art, als sie in EN 10079:2007 (D) 3.3.2, 3.3.3 oder 3.3.4 beschrieben sind, aufweisen und zwar:

a) auf beiden Seiten in:

⎯ gleicher Dicke;

⎯ unterschiedlicher Di> 

 

Flacherzeugnisse ohne Oberflächenveredelung

Flacherzeugnisse ohne jegliche Oberflächenveredelung oder Oberflächenbehandlung.

 

Flacherzeugnisse ohne Oberflächenveredelung, kaltgewalzte

Flacherzeugnisse ohne Oberflächenveredelung, die durch Kaltwalzen bei ihrer Fertigstellung eine Querschnittsminderung um mindestens 25 % erfahren haben.

 

Flacherzeugnisse ohne Oberflächenveredelung, warmgewalzte

durch Warmwalzen von Halbzeug, seltener durch Warmwalzen von Blöcken, hergestellte Flacherzeugnisse.

 

Flachstäbe

Auf allen vier Seiten gewalzte Stäbe mit rechteckigem Querschnitt mit einer Dicke, die im Allgemeinen ≥ 5 mm ist, die Breite beträgt ≤ 150 mm.

 

Halbzeug)

Erzeugnisse entstanden durch

⎯ Stranggießen und gegebenenfalls anschließendes Walzen, Schmieden oder Längsteilen;

⎯ Druckgießen;

⎯ Walzen, Schmieden oder Längsteilen von Blöcken oder Strangguss mit großem Querschnitt; im Allgemeinen vorgesehen für die Umformung zu Flach- oder Langerzeugnissen durch Warmwalzen, durch Warmschmieden oder für die Herstellung von Schmiedestücken

 

ANMERKUNG

Der Querschnitt kann unterschiedlicher Form sein (siehe EN 10079:2007 3.2.2.1 bis 3.2.2.5). Die Querschnittsmaße bleiben über die Länge eines Erzeugnisses gleich, jedoch mit im Vergleich zu Flach- und Langerzeugnissen entsprechender Form größeren zulässigen Maßabweichungen und mehr oder weniger abgerundeten Kanten. Die Seitenflächen sind mitunter mehr oder weniger nach außen oder innen gewölbt. Sie können Eindrücke vom Walzen oder Schmieden oder Stranggießen aufweisen und teilweise oder ganz zur Beseitigung von Oberflächenfehlern bearbeitet sein, z. B. durch Schälen, Flämmen oder Schleifen.

 

Halbzeug, flaches

Halbzeug mit einer Dicke von im Allgemeinen ≥ 50 mm und einem Verhältnis von Breite zu Dicke ≥ 2; im Allgemeinen Bramme genannt.

 

Halbzeug, quadratisches

Halbzeug mit einer Seitenlänge von 50 mm oder mehr; im Allgemeinen bezeichnet als Vorblock, wenn die Seitenlänge mehr als 200 mm beträgt, oder als Knüppel, wenn sie kleiner ist.

 

Halbzeug, rechteckiges

Halbzeug mit einer Querschnittsfläche von ≥ 2 500 mm2 und einem Verhältnis von Breite zu Dicke < 2; im Allgemeinen bezeichnet als Vorblock, wenn die Querschnittsfläche größer als 40 000 mm2 ist, oder als Knüppel, wenn sie kleiner ist.

 

Halbzeug, rundes

aus unbearbeitetem Strangguss bestehendes oder durch Rohschmieden hergestelltes Halbzeug mit rundem Querschnitt.

 

Halbzeug, vorprofiliertes

Halbzeug zur Herstellung von großen Profilen, das zu diesem Zweck einen entsprechend vorgeformten Querschnitt aufweist.

 

Hohlbohrstäbe

Stäbe mit beliebigem hohlem Querschnitt für die Herstellung von Bohrern, ihre größte Querschnittsabmessung beträgt über 15 mm aber nicht mehr als 52 mm und ist mindestens doppelt so groß wie die größte Querschnittsabmessung des Hohlraums.

 

Kaltprofile

Langerzeugnisse unterschiedlicher Formen mit einem jeweils über die gesamte Länge gleich bleibenden offenen oder wieder zusammengefügten Querschnitt.

 

Langerzeugnisse

Jene Erzeugnisse, die nicht der Definition für Flacherzeugnisse entsprechen (siehe EN 10079:2007 3.3.1).

 

Profile, geschweißte

Langerzeugnisse mit offenem Querschnitt, die ähnliche Profilformen aufweisen wie die in EN 10079:2007 (D)  3.4.7.4 und 3.4.7.5 beschriebenen Erzeugnisse, aber statt unmittelbar durch Warmwalzen, durch Zusammenschweißen von warmgewalzten Langerzeugnissen, warmgewalzten Flacherzeugnissen oder kaltgewalzten Flacherzeugnissen hergestellt werden.

 

Rohstahl, fester

Erzeugnisse, die durch Gießen von flüssigem Stahl in eine Form entstehen. Die Form ist so gestaltet, dass diese Erzeugnisse für die nachfolgenden Umformungen  — im Allgemeinen durch Warmwalzen oder Schmieden — zu Halbzeug oder zu Flach- oder Langerzeugnissen geeignet sind.

 

ANMERKUNG 1

Die Form ähnelt im Allgemeinen einem Pyramiden- oder Kegelstumpf. Die Seitenflächen können gewellt sein, und die Kanten sind mehr oder weniger gerundet. Sie können je nach der vorgesehenen späteren Formgebung spanabhebend bearbeitet sein oder abgeschopft oder in Stücke aufgeteilt werden oder den beiden zuvor erwähnten

Arbeitsgängen unterworfen werden, ohne dass sich dadurch ihre Zuordnung zum „festen Rohstahl“ ändert.

 

ANMERKUNG 2 Nach der Querschnittsform wird wie folgt unterschieden:

⎯ Blöcke haben einen quadratischen, rechteckigen (Breite bis zu dem Zweifachen der Dicke), vieleckigen, runden oder ovalen Querschnitt oder eine andere für das zu walzende Erzeugnis geeignete Form und

⎯ Brammen haben einen rechteckigen Querschnitt, bei dem die Breite mindestens doppelt so groß wie die Dicke ist.

 

Rohre

An beiden Enden offene Langerzeugnisse mit kreisförmigem oder vieleckigem Querschnitt.

 

Rohre, geschweißte

Rohre, die durch Einformen eines Flacherzeugnisses zu einem offenen Profil und anschließendes Verschweißen der Kanten hergestellt werden.

 

Rohre, nahtlose

Rohre, die durch Lochen eines Vollstückes zu einem rohrförmigen Hohlkörper geformt und anschließend durch Warm- oder Kaltumformung auf Fertigmaße gebracht werden.

  

Rundstäbe

Stäbe mit kreisförmigem Querschnitt und einem Durchmesser von im Allgemeinen ≥ 8 mm.

  

Stäbe, geschmiedete

Durch Schmieden hergestellte Erzeugnisse, die nicht für eine weitere Warmumformung vorgesehen sind.

  

Stäbe, warmgeformte

In Form von geraden Stäben, aber niemals in Form von Ringen gelieferte Erzeugnisse. Letzteres unterscheidet sie vom Walzdraht.

  

Stäbe, warmgewalzte

Warmgewalzte Erzeugnisse in Form von geraden Stäben, deren Querschnitt über die Länge gleich bleibend ist und die Form eines vollen Querschnitts aufweist wie in EN 10079:2007 (D) 3.4.4.1.1 bis 3.4.4.1.3 beschrieben.

  

Spezialstäbe

In Stabform mit vollem Querschnitt warmgewalzte Erzeugnisse mit besonderer Querschnittsform wie insbesondere Trapez-, Scheren-, Dreieck- und gerippter Federstahl, Halbrund- und Flachhalbrundstäbe.

  

Vierkantstäbe, Sechskantstäbe und Achtkantstäbe

Stäbe mit quadratischem, sechseckigem oder achteckigem Querschnitt; im Allgemeinen ist die Seitenlänge bei Vierkantstäben ≥ 8 mm und die Schlüsselweite bei Sechskantstäben ≥ 13 mm.

  

Walzdraht

Warmgewalztes Erzeugnis mit einem Nennmaß von im Allgemeinen ≥ 5 mm, das regellos zu Ringen aufgehaspelt wird.